Mai

Blick in die Geschichte: Tradition erhält Wirtschaftskraft

weitersagen

Wer nicht damit aufgewachsen ist, den dürfte es befremdlich vorkommen, dass bis auf den heutigen Tag Frauen im Jülicher Land versteigert werden. Das findet jedes Jahr aufs neue Stadt und nennt sich „Maibrauchtum“. Das Maibrauchtum wird vor allem in den Dörfern noch gepflegt.

Der meistbietende Junggesellen gewinnt. Wer das meiste Geld bietet „erkauft“ sich das Recht, die über 16-jährigen zum Tanz zu führen und ihnen einen „Mai“ zu hängen. Wie kommt es zu dieser eher antiquiert wirkenden Tradition? Eine wissenschaftliche Untersuchung mit dem Titel „Maibräuche im Rheinland“ gibt Auskunft. Herausgeber Simon Matzerath fasst zusammen.  „Wenn man es auf einen Satz reduzieren will ging es einmal darum, den Grundbesitz im Ort zu halten“.

Heute hat das Maibrauchtum immer noch eine wichtige gesellschaftliche Funktion. Es hält das Dorfleben zusammen, die jungen Männer, die ja den Kern und Vorstand der Maivereine bilden, würden Verantwortung lernen und übernehmen. „Es ist eine entscheidende Erfahrung, wenn man als Mit-Zwanziger oder sogar jünger für das Dorf eine Festveranstaltung diesen Ausmaßes organisiert und damit auch Teil der Gesellschaft wird – und das auch mit Anerkennung zurückgezollt wird. Das ist eine wichtige Lebenserfahrung.“ 

Der älteste Maiclub im Jülicher Land ist der Broicher, der auf das Jahr 1744 zurückgeht. 

weitersagen

weitere Themen

Die Top Unternehmen der jüwork-jülife.™ Kampagne

vernetzen

Auch als Nicht-Mitglied profitieren Sie von der Kampagne juework-juelife. Nutzen Sie gerne unser Informationsbadge in ihren Anzeigen und Publikationen.

Jülich ist zu klein
für seine Größe.

might also be interested in

Auf ganzer Linie „öko“: Der Schwan

2016 sich Finanz-Ökonom, Vermögensverwalter und Honorarberater Max Lenzenhuber der Idee der Gastronomie „Schwan“ verschrieben. Der neue kulinarische Tempelbau am Schwanenteich soll 2024 eröffnet werden.…

Baugebiete

Ganz so wie zu Pasqualinis Zeiten unter Wilhelm V. ist es nicht, aber die Bauaktivitäten in Jülich sind kaum zu übersehen. Das Stadtgesicht verändert…

Radwege

Jülich ist eine Fahrradfahrer-Stadt – wenn auch ausbaufähig. Derzeit wird im Mobilitätskonzept der Stadt Jülich an einer Verbesserung der Routenführung gearbeitet.  Mit dem Fahrrad…

Das bietet Jülich für

*Die Einteilung von Menschen in Altersgruppen bietet eine sinnvolle Möglichkeit, Interessen und Aktivitäten besser zu organisieren und anzupassen. Dies ermöglicht, dass Gleichgesinnte mit ähnlichen Lebenserfahrungen und Bedürfnissen zusammenkommen, um soziale Interaktion und gemeinsame Aktivitäten zu fördern. Allerdings sollte beachtet werden, dass diese Einteilung nicht immer universell gültig ist, da wir Menschen unterschiedliche Interessen und Neigungen haben. Ein Kleinkind mag beispielsweise auch Spaß am Seniorenbingo haben. Trotzdem haben wir diese Aktivität nicht dort kategorisiert. Die Zuordnung dient lediglich als Orientierung!

In Jülich gibt es keine einfachen Jobs.
Wir haben jübs! 

it’s about

Jetzt unzählige berufliche Möglichkeiten auf jübs, dem lokalen Karriereportal, entdecken. Benutzerfreundlich zum Traumjüb und die beruflichen Ziele verwirklichen. Jübs verbindet mit Top-Arbeitgebern und öffnet Türen zu aufregenden Karrieremöglichkeiten in und um Jülich.

Eine Information auf dieser Seite erscheint Ihnen nicht mehr aktuell? Zögern Sie nicht uns kurz darüber zu informieren. Wir kümmern uns gerne darum.
support@juework-juelife.de